Schwerpunkte

Region

Der Wirtschaftsstandort

05.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klaus Zenger, Nürtingen. Zum Artikel Keine Steuergeschenke vom 1. August. Wenn ein sozialdemokratischer Abgeordneter verheißt, dass die Unternehmens-steuerreform keine Steuergeschenke für Unternehmer bringen soll, ist Vorsicht geboten. Zu Zeiten von Rot-Grün jedenfalls wurden mit der Steuerreform 2000 den Unternehmern zirka 60 Milliarden Euro geschenkt; Gewinne aus der Veräußerung von Kapitalbeteiligungen blieben steuerfrei. Die Unternehmer bedankten sich mit der Vernichtung von hunderttausenden sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze. Wenn der Abgeordnete dann gar wieder von der Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland erzählt, entlarvt er sich als neoliberaler Märchenonkel. Wie stark soll eigentlich dieser Wirtschaftsstandort noch werden und wozu?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region