Anzeige

Region

Der Wasserpreis steigt erneut

17.11.2010, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat: Der Eigenbetrieb Wasserversorgung soll Gewinn abwerfen – Gesplittete Abwassergebühr kommt

Die Gemeinde Unterensingen hat in den vergangenen Jahren viel in die Wasserversorgung investiert. Viele Wasserleitungen wurden erneuert und ein neuer Hochbehälter gebaut. Nun rät die Gemeindeprüfungsanstalt, die Gewinnlosigkeit des Eigenbetriebs Wasserversorgung aufzugeben.

UNTERENSINGEN. Als unmittelbare Folge davon wird der Wasserpreis steigen, zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren. Birgit Treubert vom Wirtschaftsprüferbüro STR aus Leinfelden-Echterdingen erläuterte dem Gemeinderat, wie in Zukunft beim Eigenbetrieb Wasserversorgung gewirtschaftet werden soll.

Der Eigenbetrieb soll das Prinzip der Gewinnlosigkeit aufgeben. Außerdem soll er eine Konzessionsabgabe für die Nutzung des Leitungsnetzes an die Gemeinde bezahlen. Eine solche Konzessionabgabe kann nur bei einem Gewinn erhoben werden. Aus Rücksicht auf die Höhe der Gebühren werden nur 10 000 Euro Konzessionsabgabe berechnet, statt, wie sich aus dem Mindesthandelsbilanzgewinn errechnen ließe, 50 000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Region