Anzeige

Region

Der Wald soll zum Spielplatz werden

16.06.2018, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ulrike Gohl und Kim Flores verfolgen eine Idee: Sie möchten in Aichtal einen Waldkindergarten schaffen

Kindergartenplätze sind in Aichtal rar. Ulrike Gohl und Kim Flores wollen daran etwas ändern. Gemeinsam wollen sie einen Waldkindergarten eröffnen. Läuft alles nach Plan, sollen im Frühjahr 2019 die ersten Kinder in dem Waldstück in Aichtal toben.

Ulrike Gohl (links) und Kim Flores besichtigten mit Bürgermeister Lorenz Kruß (rechts) und Förster Martin Auracher das potenzielle Waldstück in Aichtal. Foto: Holzwarth

AICHTAL. „Das ist nicht nur so eine Idee, die dann schnell wieder verfliegt. Wir meinen es ernst“, sagt Ulrike ,Ulli‘ Gohl. Wenn sie und Kim Flores von dem Waldkindergarten erzählen, den sie sich in Aichtal vorstellen, merkt man beiden den Tatendrang und den Spaß an der Sache sofort an.

Es war vor ungefähr einem Jahr, als sich die beiden jungen Mütter zufällig in Aichtal begegneten und Freundschaft schlossen. „Ulli erzählte mir von den Waldkindergärten. Ich kannte das Konzept vorher nicht wirklich, war aber sofort begeistert“, sagt Kim Flores, die hauptberuflich als Ingenieurin arbeitet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region