Schwerpunkte

Region

Wildtierbeauftragter mahnt zu Rücksicht auf Rehe und andere Tiere beim Waldspaziergang

07.05.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„So schön es ist, dass viele Menschen in der Zeit der Pandemie die Natur wiederentdecken und in die Wälder gehen, so wichtig ist es, sich dabei immer bewusst zu sein, dass man mit dem Wald den Lebensraum vieler Wildtiere betritt“, sagt Daniel Ulmer, Wildtierbeauftragter des Landkreises Esslingen.

Ein aktuell im Landkreis Esslingen von einem Hund gerissenes Reh   Foto: Ulmer
Ein aktuell im Landkreis Esslingen von einem Hund gerissenes Reh Foto: Ulmer

(la) „Gerade herrscht Brut- und Aufzuchtzeit. Vogel, Reh, Fuchs und Co. bekommen beziehungsweise haben ihren Nachwuchs. Zu ihrem Schutz ist ein verantwortungsvolles, umsichtiges Verhalten beim Waldspaziergang unerlässlich.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region