Schwerpunkte

Region

Der Rauch macht die Lunge schwarz

04.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Qualmfrei im Café: Seit Mittwoch gibt es ein Gesetz zum Schutz der Nichtraucher

Wenn im Eiscafé vom Nachbartisch Zigarettenrauch rüberzieht und in den Aschenbechern kalte Asche klebt, ist das vor allem für Nichtraucher eklig. Außerdem ist der Rauch gefährlich für die Gesundheit. Nun können viele Nichtraucher aufatmen: Seit Mittwoch sind in vier Bundesländern mehr und mehr Rauchverbots-Schilder aufgestellt worden.

In den Bundesländern Baden-Württemberg und Niedersachsen gelten seit 1. August sehr strenge Regeln für Raucher. Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt verbieten das Qualmen zunächst nur in Ämtern, Kliniken und Schulen. Im nächsten Jahr müssen sich Raucher auch in den meisten anderen Bundesländern auf strengere Regeln einstellen. Mal wird das Rauchen in Gaststätten ganz verboten, mal bleibt es in abgetrennten Räumen erlaubt.

Ein paar Regeln werden allerdings überall gelten: In allen Bahnhöfen, in Zügen und Taxis wird das Rauchen ab dem 1. September ganz verboten. Außerdem wird die Altersgrenze für das Rauchen auf 18 Jahre angehoben.

All diese Regeln haben sich Politiker zusammen mit Gesundheitsexperten ausgedacht. Sie hoffen, dass dadurch in Zukunft weniger Menschen rauchen. Auch Nichtraucher sollen besser vor dem Qualm geschützt werden, denn in Deutschland sterben jährlich ungefähr 140000 Menschen an den Folgen des Rauchens das sind etwa 400 Menschen pro Tag.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region