Schwerpunkte

Region

Der Kindergarten Hanflandweg ist überfüllt

17.02.2016 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mittagessenspreise, Öffnungszeiten, Belegungszahlen – Ab 1. März gilt es für Bempflinger Eltern einige Neuerungen zu beachten

In seiner jüngsten Sitzung hatte der Bempflinger Gemeinderat über verschiedene Themen aus dem Bereich der örtlichen Kinderbetreuung zu entscheiden. Dabei ging es um die Festlegung der Mittagessenspreise sowie die Einführung eines Online-Bestelldienstes fürs Mittagessen und neuer Öffnungszeiten im Kindergarten Hanflandweg – ebenfalls ab 1. März.

Info

Neuerungen bei der Kinderbetreuung

Zum 1. März 2016 wird für die Bestellung und Abrechnung des Mittagessens in Krippe, Kindergarten und Schule der Online-Bestelldienst „Kitafino“ eingeführt. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen aus Nürnberg, das die Träger bei der Abwicklung des Mittagessens unterstützt. Pro Essen liegt der Preis dafür bei 0,15 Euro und dieser wird von der Gemeinde finanziert. Die Eltern erhalten ein Guthabenkonto, über das einfach und vor allem kurzfristig das Essen über eine App bestellt oder abbestellt werden kann und das bis 8 Uhr morgens. Das Konto kann jederzeit aufgeladen werden. Auch ein Dauerauftrag kann eingerichtet oder die regelmäßige Teilnahme am Mittagessen über ein entsprechendes Abo gebucht werden. Die Eltern werden schriftlich über die Einführung und die notwendigen technischen Voraussetzungen für den Online-Bestelldienst informiert. Für die Gemeinde bedeutet die Einführung bei geschätzten 7500 Essen Mehrkosten von 1125 Euro pro Jahr, bei 10 000 Essen wären es 1500 Euro.
Zum 1. März werden auf Anregung der Eltern im Kindergarten Hanflandweg neue Öffnungszeiten eingeführt. Der Kindergarten ist künftig am Mittwochnachmittag geschlossen, stattdessen findet dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr eine Betreuung statt. Die Gesamtöffnungszeiten ändern sich nicht. Im Kinderhaus Auf Mauern ändern sich die Öffnungszeiten vorerst nicht. Dem Wunsch, die Öffnungszeiten im Krippen- und Elementarbereich bis 17 Uhr zu verlängern, kann nicht entsprochen werden. Grund dafür ist zum einen, dass der Bedarf in der Krippe nur bei zwei, im Kindergarten bei vier Kindern liegt. Zudem ist keine geeignete Schlafmöglichkeit vorhanden und es könnte nach Kleinbettlingen gewechselt werden, wo es ein entsprechendes Angebot gibt. Auch besteht eine Kooperation mit dem Tageselternverein. Geklärt werden soll im Rahmen eines Elternabends, ob eventuell das alte Betreuungsmodell „AM6“ wieder eingeführt werden kann, wenn dafür eines der aktuell bestehenden Modelle wegfällt.

BEMPFLINGEN. Zunächst zur Bedarfsplanung in den Kindergärten und der Krippe: „Dieses Thema wird immer schwieriger, gerade auch vor dem Hintergrund der wechselnden Flüchtlingszahlen“, betonte Bürgermeister Bernd Welser, bevor Hauptamtsleiter Michael Kraft die aktuellen Zahlen vorstellte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region