Schwerpunkte

Region

Der Kanal ist überlastet

22.09.2006 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ursachenforschung in der Alten Steige: Altenriet drohen hohe Kosten

ALTENRIET. Etliche Probleme mit der Kanalisation gibt es an der Alten Steige in Altenriet. Aufgefallen war dies, als Wasser den dortigen Feldweg unterspülte. Die Gemeinde schickte den Fachingenieur Werner Walter daraufhin auf Ursachenforschung. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates informierte der Fachmann das Gremium über seine Erkenntnisse.

Gleich drei Knackpunkte verursachen die Probleme in der Alten Steige. Noch harmlos ist ein kaputter Schacht in der Neckartenzlinger Straße. Rund 7000 Euro, so Walter, würde die Erneuerung kosten.

Wesentlich schwerwiegender ist allerdings das, was der Ingenieur in der Alten Steige in Altenriet selbst entdeckte: Dort verjüngt sich das Abwasserrohr von einem 700er- auf einen 500er-Querschnitt, teilte der Fachingenieur dem Gemeinderat mit. Die Folge dieser Tatsache ist: Der Kanal hat keinen Puffer für stärkere Regenfälle. Rund 45 000 Euro, so Walters erste grobe Schätzung, würde die Erhöhung der Kapazität in diesem bestimmten Bereich kosten.

Noch gravierender sind die Probleme, wenn man das darunter liegende Regenüberlaufbecken betrachtet: Hier errechnete der Fachmann eine Überlastung im Starkregenfall von satten 310 Prozent. Eine böse Überraschung ist das, selbst für den erfahrenen Ingenieur. Hier Abhilfe zu schaffen, dürfte nochmals die stolze Summe von 40 000 Euro verschlingen, befürchtet er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Region