Region

Der Etat lässt wenig Spielraum für Investitionen

17.03.2016, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Neckartenzlinger Gemeinderäte verabschiedeten ihren ersten doppischen Haushaltsplan – Schulzentrum und Sporthallenneubau sind die zentralen Themen

Völlig unspektakulär ging im Neckartenzlinger Gemeinderat die Einführung des neuen kommunalen Haushaltsrechts über die Bühne. Erstmals legte Kämmerer Michael Castro Ende Februar einen doppischen Haushalt vor. Die Gemeinderäte stimmten dem Entwurf in der Sitzung am Dienstag mehrheitlich zu.

NECKARTENZLINGEN. Der Haushaltsplan 2016 sieht im Ergebnishaushalt 14,3 Millionen Euro an ordentlichen Erträgen vor. Den Gesamtbetrag an ordentlichen Aufwendungen bezifferte Castro auf 14,8 Millionen Euro. Der Finanzhaushalt weist rund 3,2 Millionen Euro aus. Diese Summe kann investiert werden. Alle sieben im Gemeinderat vertretenen Gruppierungen gaben zur Haushaltsverabschiedung eine Stellungnahme ab. Außer der SPD stimmten alle dem Planwerk zu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region