Anzeige

Region

Der erste Schritt weg von der Straße

25.11.2010, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Tagestreff in Nürtingen und das Berberdorf in Esslingen sind Anlaufstellen für Wohnsitzlose

Es gibt 900 Wohnsitzlose im Landkreis Esslingen. Sie werden von der Evangelischen Gesellschaft (EVA) unterstützt. Essen, duschen, sich einfach mal ausquatschen, das können sie in Nürtingen im Tagestreff. Und Katja Müller und Regine Glück beraten die Besucher im Umgang mit Ämtern oder bei der Wohnungssuche.

NÜRTINGEN. Michael ist 31 Jahre alt. Er hat eine Ausbildung als Maler und Lackierer und war auch mehrere Jahre berufstätig. Dann ging der Betrieb, in dem er arbeitete, in Konkurs und Michael wurde arbeitslos. Und fand bis heute keine neue Stelle. Die Agentur für Arbeit strich ihm die Leistungen, weil er Termine versäumt hat. Michael konnte seine Miete nicht bezahlen, verlor seine Wohnung. Er zog für zwei Monate in die Obdachlosenunterkunft nach Kappishäusern. „Es war Winter, 4 Grad Celsius, aber es gab keine Heizung. Die Küche war nicht benutzbar. Duschen konnte man nur mit kaltem Wasser. Wände und Decken waren feucht und schimmlig“, sagte Michael. 160 Euro Miete im Monat bezahlte er hier. Dann hörte er im Diakonieladen vom Tagestreff. Und über einen Tagestreffbesucher fand er eine Wohnung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region