Anzeige

Region

„Der Berliner ist etwas strenger“

28.03.2018, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach 150 Tagen im Deutschen Bundestag erzählt FDP-Politikerin Renata Alt über ihr Leben als Bundestagsabgeordnete

Die ersten 150 Tage als Bundestagsabgeordnete hat Renata Alt von der FDP hinter sich. In ihrem Kirchheimer Wahlkreisbüro sprach sie über das Leben zwischen Hauptstadt und schwäbischer Provinz, die „Berliner Schnauze“ und den Frühjahrsputz.

In ihrem Wahlkreisbüro in Kirchheim erzählte FDP-Politikerin Renata Alt von ihren ersten 150 Tagen als Bundestagsabgeordnete. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN/KIRCHHEIM. Das Büro von Renata Alt in der Kirchheimer Osianderstraße ist noch recht spartanisch eingerichtet. Erst vor einigen Wochen hat ihr Team nach langer Suche eine passende Unterkunft gefunden. „Wir haben es noch nicht geschafft alles einzurichten“, sagt Alt.

Viel Zeit hat man als Bundestagsabgeordnete eben nicht. Bei den Wahlen im Oktober ist die FDP-Politikerin über die Landesliste in den Bundestag gekommen. Mit ihrem Schwerpunkt auf EU-Politik wurde sie in den Auswärtigen Ausschuss gewählt. 150 Tage als Abgeordnete liegen nun hinter ihr. „Kommt mir überhaupt nicht so lange vor“, sagt sie mit einem Lächeln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region