Schwerpunkte

Region

"Der Angriff der SPD ist unfair"

23.04.2005 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU-Fraktionschef Rauscher nimmt Bürgermeister Siebert in Sachen „Ganztagesschule“ in Schutz

NÜRTINGEN. „Der Angriff der SPD gegen Bürgermeister Siebert ist unfair und wider besseres Wissen.“ Aus Sicht des CDU-Fraktionschefs im Nürtinger Gemeinderat war die Pressemitteilung der SPD zum Thema Ganztagesschulen total daneben. Die Sozialdemokraten sehen es als Versäumnis des Bürgermeisters, dass Nürtingen bei der Schulbauförderung aus dem „Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung“ leer ausging.

Das Hölderlin-Gymnasium, die Mörikeschule und die Rudolf-Steiner-Schule müssen den Ausbau zu einer Schule mit ganztägigem Betreuungsangebot auf Eis legen. Wie bereits mehrfach berichtet, sind die für Baden-Württemberg vorgesehenen Mittel bereits ausgeschöpft und reichen nur bis zum 159. der insgesamt 508 Anträge, die bis zum 31. März aus dem ganzen Land eingingen.

Auch die SPD-Fraktion wisse, so Reinhold Rauscher in der letzten Gemeinderatssitzung, dass Oberbürgermeister Heirich und Bürgermeister Siebert in Sachen Ganztagesschule beim Oberschulamt vorgesprochen hätten und ihnen dort gesagt worden sei, es bestehe noch Zeit zur Abgabe. Außerdem, so Rauscher, habe das Oberschulamt Stuttgart offensichtlich ganz andere Anforderungen an die Qualität der Anträge gestellt als beispielsweise die Kollegen im Regierungsbezirk Tübingen.

Programm hatte ungeheure Sogwirkung


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region