Schwerpunkte

Region

Den Rettungsdiensten fehlen Retter

14.02.2018 00:00, Von Daniela Haußmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Notfallsanitäter können mehr Hilfe leisten als Rettungssanitäter – Längere Ausbildungszeit führt zu personellen Engpässen

Notfallsanitäter sollen Notärzte unterstützen. Seit 2014 gibt es sie auch im Landkreis Esslingen – mit gehörigen Anlaufschwierigkeiten.

Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Deswegen setzt man seit 2014 auch im Landkreis Esslingen auf Notfallsanitäter.  Foto: Haußmann
Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Deswegen setzt man seit 2014 auch im Landkreis Esslingen auf Notfallsanitäter. Foto: Haußmann

Seit einiger Zeit sind auch im Landkreis Esslingen Notfallsanitäter im Einsatz. Anders als Rettungsassistenten sollen sie am Einsatzort mehr medizinische Kompetenzen haben. Kranke und Verletzte sollen so schnellstmöglich Hilfe erhalten. Dr. Thorsten Lukaschewski begrüßt diese Art der Stärkung des Rettungsdienstes. Wenn es um Leben und Tod geht, zählt jede Sekunde, wie der Chefarzt der Anästhesie der Medius-Klinik Kirchheim betont.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit