Schwerpunkte

Region

Das Wagnis hat sich gelohnt

20.03.2017 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Petra Durst-Benning stellt ihren neuen Roman „Die Blütensammlerin“ aus der Maierhofen-Reihe vor

Seit heute, Montag, steht der neue Band der zeitgenössischen Maierhofen-Reihe der Oberboihinger Autorin Petra Durst-Benning in den Buchhandlungen. „Die Blütensammlerin“ dreht sich um die Partnersuche ab 45 gepaart mit kulinarischen Genüssen, wie man sie aus dem „Genießerdorf“ Maierhofen gewohnt ist.

Mit „Die Blütensammlerin“ setzt Petra Durst-Benning die Maierhofen-Reihe fort. Foto: privat
Mit „Die Blütensammlerin“ setzt Petra Durst-Benning die Maierhofen-Reihe fort. Foto: privat

OBERBOIHINGEN. 2015 wagte sich Bestseller-Autorin Petra Durst-Benning mit ihrem ersten Gegenwartsroman „Kräuter der Provinz“ in für sie bis dato völlig neue Gefilde, spielten ihre bisherigen Werke doch allesamt in längst vergangenen Zeiten. Es war ein Wagnis, denn ob ihr die Leser ihrer historischen Romane auch an den Schauplatz ihres Gegenwartsromans, den kleinen im schwäbischen Allgäu angesiedelten Ort Maierhofen, folgen würden, war nicht abzusehen. Doch sie taten es und das mit Begeisterung. Ab heute steht der bereits dritte Teil der Maierhofen-Reihe rund um die Bürgermeisterin und Gastwirtin Therese, ihre Cousine Greta, eine erfolgreiche Werbefachfrau aus Frankfurt, und Thereses beste Freundin Christine in den Buchhandlungen. „Die Blütensammlerin“ folgt auf die „Kräuter der Provinz“ und „Das Weihnachtsdorf“, ein Weihnachts-Special.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region