Schwerpunkte

Region

„Das oberste Gebot lautet: Vorsicht!“

23.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Gemeinderat verabschiedet den Haushalt für das laufende Jahr – Konjunkturpaket II eingearbeitet

NECKARTENZLINGEN (aw). In jedem Jahr bemängeln die Gemeinderäte die späte Verabschiedung des Haushaltsplans. In diesem Jahr hatte die Verzögerung ihr Gutes: Auf diese Art und Weise kann das Konjunkturpaket II gleich einbezogen werden.

Da die weltweiten Finanzprobleme noch nicht überwunden seien, laute das oberste haushaltstechnische Gebot „Vorsicht“, so Bürgermeister Herbert Krüger. Da man in diesem und im nächsten Jahr mit dem Wegbrechen von Finanzzuweisungen und Steuereinnahmen rechnen müsse, wurde in den Etat eine mögliche Kreditaufnahme von 900 000 Euro eingearbeitet. Letztes Jahr wurden keine neuen Kredite genommen. Die mögliche Kreditaufnahme soll sicherstellen, dass laufende Projekte wie die Sanierung des Fachwerkrathauses zum Beispiel fertiggestellt werden können. Eingearbeitet wurden nun auch Zuschüsse in Höhe von 549 000 Euro, die der Bund im Rahmen des Konjunkturpakets II für energetische Maßnahmen bereitstellt. 486 000 Euro davon fließen in die Sanierung der Schulen, 63 000 in die der alten Kelter. Die Gemeinde muss einen Betrag in Höhe von einem Drittel der Zuschüsse beisteuern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region