Schwerpunkte

Region

Naturtheater Grötzingen kämpft um seine Zukunft

07.07.2020 05:30, Von Sabrina Kreuzer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dank der Corona-Lockerungen sind erste Arbeiten sowie kleinere Proben wieder möglich – Eventuell Aufführungen im Winter

Bis zu 800 Menschen passen in das Freilufttheater in Aichtal-Grötzingen. Doch wo seit Juni eigentlich Gelächter zu hören und glückliche Gesichter zu sehen sein sollten, herrscht momentan Stille: Aufgrund des Corona-Virus gibt es im Naturtheater in diesem Sommer keine Aufführungen.

Nach einer langen Zwangspause kann im Naturtheater Grötzingen mit den ersten Arbeiten für die Saison 2021 begonnen werden. Foto: Holzwarth
Nach einer langen Zwangspause kann im Naturtheater Grötzingen mit den ersten Arbeiten für die Saison 2021 begonnen werden. Foto: Holzwarth

AICHTAL-GRÖTZINGEN. Die Kulissen aus dem vergangenen Jahr stehen noch, als Ronja Räubertochter ihre Abenteuer auf der Bühne erlebte. Vereinzelt liegen ein paar Holzbretter auf dem Boden, doch sonst tut sich nichts im Naturtheater Grötzingen. „Den Leuten geht es gut“, sagt Klaus Herzog, Vorstandsmitglied für Betrieb und Finanzen: „Wir haben niemanden, der am Virus erkrankt ist. Das ist gut.“ Trotzdem herrschte bisher eine eher frustrierte Stimmung, sowohl unter den Schauspielern als auch unter dem restlichen Team. „Die Motivation ist zwischendurch sehr gesunken“, so Herzog.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region