Anzeige

Region

Das ist Abzockerei

29.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manfred Siffermann, Frickenhausen. Zum Artikel EnBW erhöht Tarife bis zu 16 Prozent vom 24. März. Die EnBW sollte bei der Wahrheit bleiben und nicht mit Lügen die Tatsachen herunterspielen. Die Tarife erhöhen sich nämlich tatsächlich wie folgt: Hochtarifbereich brutto (also mit Steuern) um 38,8 Prozent und netto (ohne Steuern) um 30,6 Prozent; Niedertarifbereich brutto 34,8 Prozent und netto 23 Prozent. So etwas ist Abzockerei pur.

Die angegebene Begründung mit gestiegenen Kosten ist geradezu lächerlich. Fährt der Konzern doch auf Kosten der abgezockten Stromverbraucher Milliarden-Gewinne ein und die Vorstände bedienen sich schamlos mit Millionen-Gehältern. Geradezu eine Verhöhnung der Stromkunden ist der Hinweis, dass man ja wegen der Erhöhung ein Sonderkündigungsrecht hat und den Vertrag per 30. Juni kündigen kann, gibt es doch definitiv keinen anderen Anbieter, der Nachtstrom liefern kann! Wo also bleibt der Wettbewerb, wo das Kartellamt? Wer uns diese Misere mit dieser dilettantischen Privatisierung der Versorgungsunternehmen eingebrockt hat, brauche ich wohl nicht weiter auszuführen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Region