Schwerpunkte

Region

„Das Handwerk hat Zukunft“

17.09.2012 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Aktionstag des Handwerks im Freilichtmuseum stellten 18 Innungen ihre Berufe vor

Schornsteinfeger bringen Glück: Pünktlich zu Beginn des offiziellen Rundgangs mit Landrat Heinz Eininger (Zweiter von links) und Kreishandwerksmeister Karl Boßler hörte es am Samstag auf zu regnen. Links Bezirksschornsteinfegermeister Jörg Haußmann, rechts Kaminfeger-Azubi Denis Bessel. rik
Schornsteinfeger bringen Glück: Pünktlich zu Beginn des offiziellen Rundgangs mit Landrat Heinz Eininger (Zweiter von links) und Kreishandwerksmeister Karl Boßler hörte es am Samstag auf zu regnen. Links Bezirksschornsteinfegermeister Jörg Haußmann, rechts Kaminfeger-Azubi Denis Bessel. rik

BEUREN. Wie innovativ im Handwerk heute gearbeitet wird, zeigt ein Beispiel bei den Landmaschinenmechanikern: Die modernen Traktoren sind mit GPS ausgestattet und machen die ganze Arbeit quasi von selbst. „Der Fahrer kontrolliert nur noch“, sagt Achim Bazlen vom Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft, unter dessen Dach auch die Landmaschinenmechaniker-Innung angesiedelt ist. Auch der Rasenmäher muss theoretisch nur noch programmiert und dann auf die Wiese gestellt werden. „Wenn es regnet, fährt er sogar von alleine zur Aufladestation zurück“, so Bazlen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region