Schwerpunkte

Region

Das digitale Jugendhaus in Bempflingen

13.02.2021 05:30, Von Kirsten Oechsner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Jugendhaus „Gleis 1“ in Bempflingen hat den Großteil seiner Arbeit ins Netz verlagert – Hoffen auf Rückkehr zur Normalität

„Ich hoffe auf ein neues Normal, um wieder unsere Arbeit machen zu können“, meint Jonas Schopf in einem ungewöhnlich ruhigen Bempflinger Jugendtreff. Das „Gleis 1“ ist auch vom Lockdown betroffen, die Türen öffnen sich seit Dezember nicht mehr für die Jugendlichen.

Jugendarbeit ist in Coronazeiten vor allem Online-Kontaktpflege, in wichtigen Fällen steht Jugendhausleiter Jonas Schopf aber auch für Einzelgespräche zur Verfügung. Foto: Oechsner
Jugendarbeit ist in Coronazeiten vor allem Online-Kontaktpflege, in wichtigen Fällen steht Jugendhausleiter Jonas Schopf aber auch für Einzelgespräche zur Verfügung. Foto: Oechsner

BEMPFLINGEN. Das fehlende persönliche Miteinander versucht der Leiter des Jugendhauses so gut wie möglich online aufzufangen: „Es ist uns wichtig, dass die Begleitung der Jugendlichen nicht endet“, so Schopf, die jungen Bempflinger müssten weiterhin einen verlässlichen Ansprechpartner haben. „Wir müssen ihnen zeigen, dass wir weiterhin für sie da sind“, benennt Schopf die Priorität seiner Arbeit in Coronazeiten. „Wir sind erreichbar“, betont er und in dringenden Fällen stehe er auch nach wie vor für ein persönliches Einzelgespräch zur Verfügung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region