Region

Das Bürgerbus-Projekt kommt in Fahrt

22.02.2019, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Planungen vorgestellt: 20 ehrenamtliche Fahrer gibt es schon

FRICKENHAUSEN. Er nimmt Konturen an und bald auch Fahrt auf: Der Bürgerbus in der Tälesgemeinde mit ihren drei Teilorten. Am Dienstag stellten drei Vertreter des Arbeitskreises Bürgerbus ihre Planungen vor.

Regine Theimer, Linsenhöfer Ortsvorsteherin und unter anderem mit der Wirtschaftsförderung betraut, berichtete von der rechtlichen Seite. Ein Antrag auf Fördermittel in Höhe von 35 000 Euro sei neu gestellt worden, ebenso gestellt worden ist der Antrag auf Erteilung einer Konzession für den Betrieb der Buslinie.

Auch hat man mit dem Landratsamt die 37 angedachten Haltestellen in den drei Teilorten besichtigt. Zudem sei es gelungen, bereits 20 ehrenamtliche Fahrer zu rekrutieren, zwei von ihnen werden mehr Verantwortung für die Organisation übernehmen.

Wolfgang Zaiser erläuterte die beiden Standbeine, auf denen das Projekt steht. Da ist zum einen die Gemeinde als Rechtsträger, die auch den Betrieb führen wird. Sie ist auch zuständig für das Fahrzeug. Und da ist zum anderen der Ehrenamtskreis, der zum Beispiel die Fahrer anwirbt. 30 seien das Ziel, dann würde jeder einmal im Monat Dienst tun müssen. Ebenso kooperiert man mit der Behinderten-Förderung Linsenhofen, die Beifahrer als Einsteigehelfer und Fahrkartenverkäufer stellen wird.

Zwei Linien werden angeboten


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region