Schwerpunkte

Region

Das Baugebiet Mittlere Braike in Unterensingen bekommt eine intelligente Beleuchtung

30.07.2022 05:30, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterensingen wird mit seinem neuen Baugebiet Modellkommune für eine Straßenbeleuchtung, die Energie spart und Insekten schont.

UNTERENSINGEN. Straßenlaternen haben einen großen Anteil an dem, was Lichtverschmutzung genannt wird. Außerdem kosten sie viele Insekten das Leben. Deshalb schreibt das Naturschutzgesetz des Landes vor, dass neue Straßenbeleuchtung ab sofort insektenfreundlich sein und die bestehende Beleuchtung bis 2030 umgerüstet werden muss. Bodenstrahler sind gar nicht mehr erlaubt.

Für die Unterensinger Straßenbeleuchtung ist die Netze-BW zuständig. Das Tochterunternehmen der EnBW entwickelt gerade eine intelligente Straßenbeleuchtung, die sogar noch mehr kann, als das Naturschutzgesetz vorschreibt. Allerdings wäre diese für das neue Baugebiet „Mittlere Braike“ 15 000 Euro teurer als eine Standardbeleuchtung. Stefan Bäuning von der Netze-BW stellte den Unterensinger Gemeinderäten am Montag vor, was die intelligente Straßenbeleuchtung alles kann. So lange niemand unterwegs ist, wird das Licht so weit wie möglich heruntergedimmt. Das spart Energie, damit auch CO2, und schont die Pflanzen- und Tierwelt. Mithilfe von Sensoren wird festgestellt, ob jemand den Weg entlang kommt. Dann werden die Lichter dort heller und hinter der Person wieder gedimmt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit