Schwerpunkte

Region

Darmkrebs verhindern

06.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Krankenkassen übernehmen Kosten für Darmspiegelung

(pm) Anlässlich des Darmkrebsmonats März erinnert die Regionaldirektion Esslingen-Göppingen der Krankenkasse IKK Baden-Württemberg und Hessen in einer Pressemitteilung an die Früherkennungsuntersuchung, die leider immer noch viel zu selten wahrgenommen werde.

Darmkrebs ist bei Männern und Frauen zusammengenommen die zweithäufigste Krebsart: Jedes Jahr erkranken rund 71000 Menschen in Deutschland an dem bösartigen Tumor, 29000 sterben daran. Das ist besonders tragisch, da Darmkrebs laut der Felix-Burda-Stiftung die einzige Krebserkrankung ist, die sich nahezu hundertprozentig verhindern lasse.

Ein Darmkrebs brauche viele Jahre, bis er sich aus einer seiner Vorstufen entwickele. Das Tückische daran ist, dass er in dieser Zeit keinerlei Beschwerden verursacht. Doch gleichzeitig ist Darmkrebs im frühen Stadium heilbar im Unterschied zu vielen anderen Krebserkrankungen. Deshalb kommt der Früherkennung von Darmkrebs ein so hoher Stellenwert zu, betont Albrecht Mayer, Geschäftsführer der IKK Esslingen-Göppingen. Seit der Einführung der Krebsfrüherkennungsuntersuchung, der Koloskopie, ist die Darmkrebs-Sterblichkeit in den vergangenen Jahren messbar zurückgegangen.

Vor allem ab dem 50. Lebensjahr steige die Gefahr, an Darmkrebs zu erkranken. Deshalb werden die Kosten für eine Vorsorgekoloskopie bei allen Frauen und Männern ab dem 55. Lebensjahr von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Region