Schwerpunkte

Region

DAK spendet für Selbsthilfegruppe

07.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

DAK spendet für Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppen ergänzen wirksam die professionellen Angebote des Gesundheitswesens und tragen dazu bei, dass die Patienten durch gegenseitige Hilfe und Beratung ihre Krankheit besser bewältigen können, so Peter Bodor, Chef der Nürtinger DAK. Die Landesverbände der Gruppen unterstützten dieses ehrenamtliches Engagement auf verschiedene Weisen. So auch der Landesverband der Epilepsie-Selbsthilfegruppen, der mit Fachvorträgen Betroffenen und den in der Selbsthilfe Tätigen bei der Krankheitsbewältigung hilft. Dieses Engagement fördert die DAK finanziell mit 1200 Euro. Bodor überreichte einen entsprechenden Scheck an Rosemarie Keller vom Landesverband. Selbsthilfegruppen leisten aus unserer Sicht sehr wichtige Arbeit, so Bodor. Sie erhalten zu Zeiten des Umbruchs im Gesundheitswesen eine immer größere Bedeutung. Das ehrenamtliche Engagement der vielen in Selbsthilfeorganisationen mitwirkenden Menschen ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Kostendämpfung in unserem Gesundheitswesen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region