Schwerpunkte

Region

Dach wird neu eingedeckt

15.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bempflinger Gemeinderat einigt sich auf Material für Dacheindeckung

BEMPFLINGEN (eis). Im Oktober des vergangenen Jahres hatte der Bempflinger Gemeinderat bereits die Sanierung des Schrägdaches am Dorfgemeinschaftshaus beschlossen. Es folgten Entscheidungen über den Umfang der Fenstererneuerung sowie die mögliche Erneuerung des Hallenbodens. Jetzt wurde über das Material beraten, mit dem das Schrägdach im Zuge der Sanierung eingedeckt werden soll. Mehrheitlich hat sich der Gemeinderat hier – was die große Dachfläche betrifft – für eine Prefa-Eindeckung aus Aluminium entschieden. Was die Entwässerung angeht, so soll eine außen liegende, vorgesetzte Regenrinne angebracht werden. Zur Ausschreibung gehört auch die Verkleidung der seitlichen Dachwand. Hier forderten die Räte, sowohl die Variante mit Eternitplatten als auch jene mit rautenförmigen Platten aus Aluminium in die Ausschreibung mit aufzunehmen. Insgesamt standen drei Alternativen für die Dacheindeckung zur Diskussion: eine Trapezblechprofil-Eindeckung, eine Eindeckung mit Kalzip (Aluminium) sowie jene mit dem Prefa-System (Aluminium). Im Gegensatz zum Trapezblech müssen bei den anderen beiden Varianten keine Befestigungslöcher ins Blech gebohrt werden. Die Mehrkosten für eine Kalzip- oder Prefa-Eindeckung liegen laut Architekt Andreas Kommritz bei je rund 12 000 Euro. Die bislang geplanten Kosten für die Dachsanierung liegen bei 392 400 Euro.

Region