Schwerpunkte

Region

Busverbindung benötigt mehr Fahrgäste

23.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartailfinger Gemeinderat befürwortet Verlängerung des Probebetriebs um ein weiteres Jahr

NECKARTAILFINGEN (ws). In seiner letzten Sitzung hatte der Gemeinderat eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen. Unter anderem wurde beraten über eine Änderung der Kostenverteilung zwischen den Gemeinden Altdorf und Neckartailfingen beim Betrieb der Sammelkläranlage Neckartailfingen, über die Fortsetzung eines ÖPNV-Versuchs im Zuge der Buslinie 190 zur besseren Anbindung an Aichtal und die Fildergemeinden sowie über Beschwerden wegen Lärmbelästigung durch motorbetriebenen Modellflug am Modellfluggelände Neckartailfingen.

Die Gemeinde Neckartailfingen und die Gemeinde Altdorf betreiben gemeinsam die Sammelkläranlage in Neckartailfingen. Gemäß vertraglicher Vereinbarung werden die Betriebskosten seit Jahren nach den Einwohnerzahlen aufgeteilt. Der Anteil von Altdorf lag bisher bei 25 Prozent und für Neckartailfingen bei 75 Prozent. Aus einem nun vorliegenden Untersuchungsbericht des Tüv Süd geht hervor, dass die Schadstoffkonzentration im Abwasser der Gemeinde Altdorf im Vergleich zum letzten Untersuchungsergebnis deutlich angestiegen ist. Dies ist hauptsächlich auf stark verunreinigtes Abwasser aus gewerblichen Betrieben zurückzuführen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region