Region

Bus und Bahn zur Zeitumstellung

26.10.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gibt es einiges zu beachten

(pm) In der Nacht von Samstag, 26., auf Sonntag, 27. Oktober, werden die Uhren von 3 Uhr auf 2 Uhr um eine Stunde zurückgestellt – die Nacht ist dann also eine Stunde länger. Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, braucht sich um die Zeitumstellung keine Gedanken zu machen – Nachtschwärmer kommen auch in der verlängerten Nacht gut nach Hause. Auf die Abfahrtszeiten der SSB-Nachtbusse hat die Zeitumstellung keine Auswirkung. Sie fahren wie gewohnt die ganze Nacht hindurch noch zur Sommerzeit. Die SSB-Nachtbus-Linien N1 bis N10 fahren ab Schlossplatz um 1.20 Uhr, 2 Uhr, 2.30 Uhr, 3.10 Uhr (2.10 Uhr Winterzeit) und 3.40 Uhr (2.40 Uhr Winterzeit). Bei der S-Bahn fahren die Züge während der Zeitumstellung in der „doppelten“ Stunde, zwischen 2 und 3 Uhr Winterzeit, nicht. Es entsteht eine Lücke von zwei Stunden nach der letzten Fahrt zur Sommerzeit bis zur ersten Fahrt zur Winterzeit. Die Nachtbusse und Linientaxis in den Landkreisen bieten Anschlüsse an die Nacht-S-Bahnen. Fahrplan-Auskünfte gibt es im Internet oder per App. Fahrgäste sollten beachten, dass die VVS-Fahrplanauskunft die „doppelte“ Stunde nicht verarbeiten kann. Bei Fahrplanauskünften zwischen 2 und 3 Uhr müssten Nachteulen sich an der Sommerzeit orientieren.

Region