Anzeige

Region

Burggaststätte macht Pause

16.01.2019, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Restaurant wird komplett umgebaut und öffnet mit neuem Pächter wieder am 2. April

Bis zum Frühling wird die Burggaststätte in neuem Glanz erstrahlen. Foto: Holzwarth

NEUFFEN. Auf der Festungsruine Hohenneuffen wird zurzeit wieder renoviert, diesmal im Restaurant. Es ist seit dem 7. Januar geschlossen. Die Wiedereröffnung mit einem neuen Pächter ist am Dienstag, 2. April, geplant. Betroffen von der Schließung ist nur das Restaurant. Die Burganlage ist in dieser Zeit trotzdem täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet und zugänglich.

Zum 2. April übernimmt Pascal Vetter das Lokal von seinem Vater Axel Vetter. Bis dahin wird sich im Inneren fast alles komplett verändert haben, Böden, Decke, Licht, Elektrik, Theke und auch die Treppen hinunter zu den Toiletten werden „entschärft“. In den vergangenen 35 Jahren sei quasi gar nichts am Lokal saniert worden, sagt Pascal Vetter, der bereits im vergangenen Jahr in den Betrieb eingestiegen ist.

Die Kosten teilt der Gastronom sich mit der Vermögen und Bau Baden-Württemberg, dem Besitzer der altehrwürdigen Immobilie, die von den Staatlichen Schlössern und Gärten betrieben wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Region