Schwerpunkte

Region

Buntes Fest für neue Werkstatt

04.07.2017 00:00, Von Andreas Voigt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eröffnung der neuen Behinderten-Werkstatt in Frickenhausen

Die Behinderten-Förderung-Linsenhofen lud am Wochenende Interessierte zur Eröffnung der neuen Werkstatt nach Frickenhausen ein. Unter dem Motto „Tage der Begegnung“ konnten die zahlreichen Besucher den modernen Neubau besichtigen.

Die Mitglieder des Sing-Clubs Linsenhofen traten gemeinsam mit dem „Rotzlöffel“-Kinderchor des Liederkranzes Frickenhausen auf. Foto: avo
Die Mitglieder des Sing-Clubs Linsenhofen traten gemeinsam mit dem „Rotzlöffel“-Kinderchor des Liederkranzes Frickenhausen auf. Foto: avo

FRICKENHAUSEN. Mit einem vielfältigen Programm wurde die Eröffnung gestaltet. Das dreistöckige Werkstattgebäude ist eine zukunftsfähige Einrichtung, um behinderte Menschen gerecht zu fördern: aktueller Brandschutz, Barrierefreiheit, ideale Licht- und Arbeitsverhältnisse. Im Erdgeschoss befindet sich ein großzügiger, heller Küchen- und Speisebereich. Daneben liegt die moderne Metallabteilung der Werkstatt. Angrenzend liegt ein grüner und gemütlicher Außenbereich, der zur Entspannung einlädt. Im ersten Obergeschoss gibt es eine vierteilige Werkstatt für behinderte Menschen, in der die Beschäftigten in Leistungs- und Erwerbsfähigkeiten geschult werden. In der Berufsbildung werden die Menschen innerhalb von zwei Jahren auf eine mögliche Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt vorbereitet. Dazu werden sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und Leistungsfähigkeit gefördert, nehmen an Projekten teil und absolvieren Praktika. Der Förder- und Betreuungsbereich unterstützt rund 18 Schwerbehinderte. Die Verwaltung liegt im zweiten Obergeschoss, daran grenzt eine Terrasse mit Ausblick auf den Hohenneuffen an.

Das Festzelt boomte an diesem Sonntag, die musikalische Unterhaltung heitert an, alle Anwesenden wirkten ausgelassen – es ist klar: der Neubau soll persönliche und nachhaltige Begegnungen zwischen Menschen ermöglichen.

Region