Schwerpunkte

Region

Bürokratie bremst die Pflege aus

27.04.2013 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diakonie Württemberg stellte Pflegeheim in Bempflingen und ambulante Pflegestation in Nürtingen vor

Pflegebedürftig zu sein wünscht sich niemand. Und die Situation in der stationären oder ambulanten Pflege ist nicht einfach. Bei einer Rundfahrt der Diakonie Württemberg am Donnerstag wurden auch Stationen in Nürtingen und Bempflingen vorgestellt.

Einige Bewohner des Bempflinger Pflegeheims genießen das schöne Wetter auf der Terrasse. sg
Einige Bewohner des Bempflinger Pflegeheims genießen das schöne Wetter auf der Terrasse. sg

NÜRTINGEN/BEMPFLINGEN. Das Pflegeheim in Bempflingen hat die Adresse „Im Dorf“ und genau so liegt es: mitten im Dorf. Für die Bewohner des Pflegeheims bedeutet das, dass sie weiterhin Teil der Dorfgemeinschaft bleiben können – und die mobilen Bewohner sind, wie Heimleiterin Ulrike Wolf berichtet, tatsächlich manchmal im Dorf unterwegs. Denn die meisten von ihnen kommen aus Bempflingen. „Es gibt Mitarbeiter, die mit den Bewohnern seit Kindertagen bekannt sind“, erzählt Wolf. Und auch viele der Bewohner kennen sich bereits aus dem Ort. Hinzu kommt, dass sich mit dem Bau des Heims vor einigen Jahren ein Förderverein gegründet hat, der regelmäßig Veranstaltungen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern organisiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region