Schwerpunkte

Region

"Bürgermeister für den Frieden"

30.07.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Otmar Heirich tritt am Donnerstag internationaler Vereinigung bei

NÜRTINGEN (pm). In zeitlicher Nähe zum 60. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki tritt Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich den „Bürgermeistern für den Frieden“ bei. Geschehen wird dies am Donnerstag, 4. August, um 20 Uhr in der Glashalle des Nürtinger Rathauses. Die Regionalgruppe Nürtingen der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhinderung eines Atomkrieges) und die Stadt Nürtingen laden aus diesem Anlass ein zu einem Vortrag zu folgenden Themen: „Was bedeuten heute Atomwaffen für uns und die Welt? Was bedeutet heute der Atomsperrvertrag? Warum brauchen wir ,Bürgermeister für den Frieden‘?“.

Referent ist Stephan Kolb, Arzt und Journalist. Er ist Leiter des Centrums für Kommunikation, Information und Bildung am Klinikum Nürnberg. Bis vor kurzem war er Bundesvorsitzender der deutschen IPPNW. Er beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema der „Atomaren Bedrohung“ und war im Mai auf der Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag in New York und ein Jahr zuvor auf der entsprechenden Vorbereitungskonferenz. Mitte August reist Kolb mit einer internationalen IPPNW-Delegation zu Gesprächen nach Nordkorea.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region