Schwerpunkte

Region

Bürgermeister bekam etwas gebacken

22.02.2018 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sieghart Friz wurde am Dienstag auf seine vierte Amtszeit in Unterensingen verpflichtet – Neue Vorhaben angekündigt

Feierlich und fröhlich wurde Bürgermeister Sieghart Friz am Dienstag im Udeon für seine vierte Amtszeit verpflichtet. Er versprach, sich die kommenden acht Jahre mit aller Kraft für die Gemeinde einzusetzen und kündigte einige Vorhaben an, unter anderem ein neues Baugebiet.

Nach dem offiziellen Teil durften alle vom gebackenen Ortswappen naschen, das Bürgermeister Sieghart Friz (Mitte) und seine Frau Susanne von zweiten Bürgermeisterstellvertreter Heinz Häußer überreicht bekamen.  bg
Nach dem offiziellen Teil durften alle vom gebackenen Ortswappen naschen, das Bürgermeister Sieghart Friz (Mitte) und seine Frau Susanne von zweiten Bürgermeisterstellvertreter Heinz Häußer überreicht bekamen. bg

UNTERENSINGEN. Im Dezember war Friz mit 76,45 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt worden. Nun wurde er im Rahmen einer Gemeinderatssitzung auf sein Amt verpflichtet. Durch den Abend führte Gemeinderat Klaus Wagner, der auch erster Bürgermeisterstellvertreter ist. Er begrüßte neben den zahlreichen Unterensingern und der Familie von Friz auch die Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz (Grüne) und Karl Zimmermann (CDU), dazu die Amtskollegen Otto Ruppaner aus Köngen, Torsten Hooge aus Oberboihingen, Matthias Ruckh aus Wolfschlugen und den Vorsitzenden der Bürgermeistervereinigung des Landkreises, Michael Schlecht aus Lenningen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit