Schwerpunkte

Region

Bürger zahlen für Lärmschutzwand

13.10.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat Großbettlingen vergibt Auftrag – Kritik an Regionalplanung

GROSSBETTLINGEN (za). Zukunftsweisende Beschlüsse fasste der Gemeinderat in seiner Sitzung am vergangenen Montag nicht nur hinsichtlich der Ganztagesbetreuung. Unter anderem wurden auch die Lärmschutzwand und die Regionalplanung thematisiert.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Auftragsvergabe zur Herstellung einer Lärmschutzwand entlang der B 313 für die bestehende Bebauung in der Siedlung Gartenstraße/Am See/Teckstraße. Die Arbeiten werden als Anschlussauftrag zur Lärmschutzwand im Zuge der Erschließung des Neubaugebiets „Kirchertäcker II“ vergeben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 105 000 Euro.

Die Planung stand seither unter dem Vorbehalt der Finanzierung. Großes Lob wurde hierbei der „Interessengemeinschaft Lärmschutzwand“ zuteil, die in einem „beispielhaften bürgerschaftlichen Engagement bis zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe Kostenübernahmeerklärungen der Anwohner in Höhe von rund 75 000 Euro vorlegen konnte“. Zudem gibt es die Zusage, die Restfinanzierung innerhalb von zehn Jahren sicher zu stellen.

Die Zusage der Interessengemeinschaft, auch nach Fertigstellung der Lärmschutzwand die restlichen Mittel aufzubringen (geplant sind Spendenaktionen, Straßenfeste und die Aufstellung von Werbetafeln), spielte ebenfalls eine Rolle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region