Schwerpunkte

Region

Brutale Tierquäler

30.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Trotz des couragierten Einschreitens einer 42-jährigen Frau aus Großbettlingen konnte ein schlimmer Fall des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz nicht verhindert werden. Die 42-Jährige befand sich im Bereich der Jesinger Halde hinter dem Schloss-Gymnasium und musste mit ansehen, wie zwei bislang unbekannte Jugendliche aus Richtung Schafhof über eine Schafweide gelaufen kamen und anschließend mit Stöcken auf ein im Gras liegendes Lamm einer dort befindlichen Schafherde einschlugen. Nachdem die beiden Jugendlichen von der Frau angesprochen wurden, flüchteten die beiden wieder in Richtung Schafhof. Durch die Schläge verendete das circa eine Woche alte Lamm. Ermittlungen beim Schafhalter ergaben, dass in den vergangenen beiden Tagen bereits sechs weitere Lämmer auf die gleiche Weise ums Leben kamen. Laut Auskunft des Schäfers fand er vier Lämmer bereits tot auf, zwei weitere mussten durch ihn von ihren Leiden erlöst werden. Die beiden tatverdächtigen Jugendlichen waren circa 14 Jahre alt, etwa 150 Zentimeter groß, hatten glatte blonde Haare und trugen blaue T-Shirt. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kirchheim unter Telefonnummer (0 70 21) 50 10 in Verbindung zu setzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region