Schwerpunkte

Region

Brettchenweberei und ein Männerparkplatz

20.11.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Was ein Männerparkplatz mit Hobbykunst zu tun hat, erfuhren am Sonntag im Bempflinger Dorfgemeinschaftshaus Besucher der 20. Hobbykünstlerausstellung. Es war nämlich eine Modellbauanlage mit alten Häusern und Eisen- beziehungsweise Straßenbahn, an der Männer „parken“ konnten, während Frauen das Schmuckdesign von Angelika Lauppe ungestört betrachteten. Viele Zuschauer standen bei Harald Sill, bekannt als Harwalt von Biberach bei mittelalterlichen Märkten. Er führte Brettchenweberei vor, bei der bis zu sechs Fäden verdrillt und durch den Schussfaden fixiert werden. So entstehen strapazierfähige Bänder. Elisabeth Keil führte das Klöppeln vor, Ortrud Esswein, Tilmann Haas, Heide Mayer, Walter Widmaier und Martina Zeuner zeigten Bilder in verschiedenen Materialien, Zeuner zusätzlich Keramik, Helga Kimmerle präsentierte Steinskulpturen und Miriam Trojan Vogelhäuser. Die Frage nach dem Verkaufshit beantwortete Martina Zeuner lachend: „Gulaschsuppe und Zwiebelkuchen.“ Bei künstlerischen Arbeiten war die Kauffreude verhalten, es wurden aber Visitenkarten mitgenommen, denn schließlich soll ja die Begleitung nicht jetzt schon das Weihnachtsgeschenk sehen. der

Region