Schwerpunkte

Region

Brauchen die Retter bald selbst Rettung?

30.06.2017 00:00, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sinkende Mitgliederzahlen bereiten dem DRK Kirchheim-Nürtingen Sorgen – Verband setzt auf die Jugend

Der Kreisverbandsvorsitzende, Rolf Siebert, blickte an der Kreisversammlung zwar auf ein erfolgreiches Jahr zurück, doch die stetig abnehmende Zahl an Fördermitgliedern und die vielen unbesetzten Stellen sorgen für Wermutstropfen.

Die Landessieger des DRK kommen aus Neidlingen. Der Kreisverbandsvorsitzende Rolf Siebert ehrte die jungen Lebensretter.  Foto: Krytzner
Die Landessieger des DRK kommen aus Neidlingen. Der Kreisverbandsvorsitzende Rolf Siebert ehrte die jungen Lebensretter. Foto: Krytzner

NEIDLINGEN. 87 Delegierte waren in die Reußensteinhalle nach Neidlingen gekommen, um sich über die Jahresberichte des Verbandes zu informieren. Uli Hepperle, der stellvertretende Bürgermeister von Neidlingen, stellte seine Gemeinde am Fuße des Biosphärengebietes Schwäbische Alb vor. In seinem erfrischenden Grußwort bezeichnete er Neidlingen als äußerstes Dorf im Gebiet des Kreisverbandes. „Wir sind zwar eine der kleinsten eigenständig geführten Gemeinden im Landkreis, dafür aber umso finanzstärker.“ Er freute sich, eine Premiere in der Geschichte des DRK-Kreisverbandes zu erwähnen: „Die Organisation und Bewirtung der Versammlung wird durch das örtliche Jugendrotkreuz bewältigt. Das gab es noch nie.“ Renate Kottke, Landesdirektorin der Bereitschaften, hob das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer hervor. „Das zieht sich durch das gesamte Rote Kreuz“. Sie richtete ihr Augenmerk auf die Jugendarbeit im Verband, und das sei auch im Sinne des Bereitschaftspräsidenten, Dr. Lorenz Menz, wie Renate Kottke bekräftigte. „Ein lebendiges Jugendrotkreuz bietet den Grundstein für eine lebenswerte Gesellschaft. Menschen zu helfen ist ein Gewinn für die eigene Persönlichkeit.“ Zur Jugend des Roten Kreuzes zählen über 230 Mitglieder in 18 Gruppen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region

Kleiner Hüttenzauber im Advent in Frickenhausen

Reiner Feuchter hat in Frickenhausen ein Häuschen in seinen Hof gestellt – An vier Wochenenden kreative Geschenkideen

Keine Fleckenweihnacht, kein Lichterglanz, kein Adventsmarkt. Mit der Vorstellung, dass in diesem Jahr die ganze Weihnachtsvorfreude…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region