Schwerpunkte

Region

Botschafter im Biosphärengebiet

22.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehrenamtler informieren über die Belange nachhaltiger Entwicklung

(pm) Warum trägt der Schäfer eigentlich so einen weiten Kittel? Was haben Mörikes Hutzelmännlein und die Metzinger Outletcity gemeinsam? Und wieso schützt eine nachhaltige Entwicklung das Klima weltweit? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern die ersten Biosphären-Botschafter, die seit Montag für das gesamte Biosphärengebiet Schwäbische Alb unterwegs sind.

Den Menschen vor Ort, aber vor allem auch den Besuchern des Biosphärengebiets die Besonderheiten des Gebietes nahezubringen und kompetent und unterhaltsam über die Belange der nachhaltigen Entwicklung zu informieren, ist das Ziel des Vorhabens. Der Tübinger Regierungspräsident Hermann Strampfer übernahm die Auszeichnung der ersten 60 Biosphären- Botschafter.

„Biosphären-Botschafter sind Menschen, die als aktive regionale Natur- und Landschaftsführer bereits einen hohen Bekanntheitsgrad besitzen. Davon können wir profitieren. Als Biosphären-Botschafter gehören sie nun zu unseren zentralen Akteuren, die das Biosphärengebiet verkörpern und ein positives Bild unseres Großvorhabens vermitteln“, sagte Strampfer.

Für das Biosphärengebiet seien die Botschafter unverzichtbare Multiplikatoren, um die Thematik der Nachhaltigkeit anschaulich und verständlich an Bewohner und Gäste gleichermaßen zu transportieren, betonte Projektleiterin Katrin Ströhle vom Biosphären-Team.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region