Schwerpunkte

Nürtingen

Bordellbesuch trotz Corona: Küssen verboten

06.06.2020 05:30, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Käufliche Liebe in Zeiten von Corona: So könnte ein Bordellbesuch demnächst aussehen

Anders als in anderen Branchen sind Corona-Lockerungen für Prostitutionsbetriebe derzeit nicht in Sicht. Betreiber bringt die Situation in finanzielle Nöte. Mithilfe eines Hygiene-Konzepts möchte eine Nürtingerin zeigen, dass auch bei einem Bordellbesuch Hygiene-Regeln eingehalten werden können. Vom Ordnungs- und Gesundheitsamt gab es dafür bereits Lob.

Mit Maske und Desinfektionsspray: Claudia Krasovc hofft, ihr Knusperhäusle bald wieder öffnen zu dürfen.  Foto: Holzwarth
Mit Maske und Desinfektionsspray: Claudia Krasovc hofft, ihr Knusperhäusle bald wieder öffnen zu dürfen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Mit Mundschutz und Desinfektionsspray ausgerüstet reinigt Laura die Handfesseln in einem der Zimmer ihres „Knusperhäusles“ in der Max-Eyth-Straße. Auch wenn die Geräte schon lange nicht mehr benutzt wurden, müssen sie ja schließlich gepflegt werden. Seit dem Corona-Lockdown wird bei Laura nicht mehr „geknuspert“, ihre Mitarbeiterinnen musste sie alle nach Hause schicken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region