Schwerpunkte

Region

Blatt für Blatt für die Wilhelma

29.06.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Forstrevier „Sauhag“ wird der Wintervorrat für die Blattfresser im Stuttgarter Zoo gewonnen

Eine ungewöhnliche Ernte läuft derzeit im Forstrevier Sauhag im Landkreis Esslingen: Ein Team von Tierpflegern der Wilhelma schwärmt in den Wald aus, um während zwei bis drei Wochen Blätter zu sammeln. Die Blätter werden als Winterfutter für die Zootiere gebraucht.

Ein großer Haufen von Ahornblättern ist die Ausbeute des heutigen Arbeitstages. Am Ende der Erntekampagne werden die Tierpfleger der Wilhelma rund 3700 Kilogramm an Blättern geerntet haben. Revierleiter Hartmut Scheuter (Dritter von links) hat die Waldflächen vorbereitet. pm
Ein großer Haufen von Ahornblättern ist die Ausbeute des heutigen Arbeitstages. Am Ende der Erntekampagne werden die Tierpfleger der Wilhelma rund 3700 Kilogramm an Blättern geerntet haben. Revierleiter Hartmut Scheuter (Dritter von links) hat die Waldflächen vorbereitet. pm

(la) Revierleiter Hartmut Scheuter sorgt seit 26 Jahren dafür, dass die passenden Baumarten in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden können. Rund 3700 Kilogramm Blätter benötigt der Zoologisch-Botanische Garten pro Jahr für die Tiere im Winter. Die Blätter werden in circa 1800 Einzelbeutel luftdicht abgepackt, bei minus 20 Grad Celsius schockgefrostet und als Vorrat in der Futterküche der Wilhelma eingelagert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit