Schwerpunkte

Region

Biosphärengebiet feiert fünften Geburtstag

28.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anfängliche Skepsis ist Begeisterung gewichen – Lenkungskreis denkt über Erweiterung des Gebietes nach

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb wurde 2009 von der UNESCO in das Weltnetz der Biosphärenreservate aufgenommen. Am Donnerstag jährte sich die Urkundenübergabe zum fünften Mal. Verantwortliche und Mitwirkende ziehen positive Bilanz.

Die Albkante, vom Beurener Fels aus betrachtet, ist die nördliche Kante des Biosphärengebietes Schwäbische Alb. Foto: Holzwarth
Die Albkante, vom Beurener Fels aus betrachtet, ist die nördliche Kante des Biosphärengebietes Schwäbische Alb. Foto: Holzwarth

(rpt) „Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist ein Erfolgsmodell. Aus anfänglicher Skepsis und Reserviertheit in der Region ist heute Begeisterung geworden.“ So fasst der Vorsitzende des Lenkungskreises des Biosphärengebiets Schwäbische Alb, Regierungspräsident Hermann Strampfer, die Entwicklung der vergangenen fünf Jahre in einer Presseerklärung zusammen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region