Schwerpunkte

Region

Biogasanlage soll Wolfschlüger wärmen

17.07.2014 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde lud Bürger zur Infoveranstaltung, um Quartierskonzept der Energieagentur vorzustellen

Die Gemeinde Wolfschlugen plant, mit Hilfe der Biogasanlage eines ortsansässigen Landwirts, ein Nahwärmeprojekt. Um den aktuellen Energiebedarf der Bewohner oder auch deren Sanierungsbedarf zu ermitteln, soll die Energieagentur des Landkreises ein Quartierskonzept erstellen, welches am Dienstagabend in der Aula der Grundschule vorgestellt wurde.

Der Hof von Frank Schober (rechts) könnte einem Teil von Wolfschlugen Wärme aus seiner Biogasanlage liefern. Foto: Holzwarth
Der Hof von Frank Schober (rechts) könnte einem Teil von Wolfschlugen Wärme aus seiner Biogasanlage liefern. Foto: Holzwarth

WOLFSCHLUGEN. Energiegewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen – das klingt erst einmal gut und zukunftsweisend. Und deswegen will die Gemeinde, gemeinsam mit Landwirt Frank Schober, die Abwärme nutzen, die entsteht, wenn Schober mit seiner Biogasanlage Strom erzeugt. Denn die Abwärme bleibt bisher so gut wie ungenutzt. Der Teil von Wolfschlugen, der dem Hof am nächsten liegt und bei dem man davon ausgeht, dass viele Anwohner ihre Heizanlage nicht erst in den letzten fünf Jahren erneuert haben, soll von diesem Nahwärmekonzept profitieren. Der ausgesuchte Ortsteil umfasst etwa 180 bis 190 Häuser. Um den tatsächlichen Bedarf an einem neuen Wärmekonzept zu ermitteln, hat die Gemeinde Fragebögen versandt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region