Schwerpunkte

Region

Bild voller Widersprüche

24.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Michael Schöttner, Wendlingen. Zum Bild Vorbei an der Teck: Fünf Kormorane auf dem Weg nach Hause vom 16. Februar. Einüberaus stimmungsvolles Bild, das man vergangene Woche in dieser Zeitung sehen konnte.

Da flog ein Stoßtrupp von fünf Kormoranen am Rande der Schwäbischen Alb. Im Hintergrund die Teck. Ein Bild voller Widersprüche.

Da ist von Heimweg die Rede, den die Vögel gerade nehmen. Vor 15 Jahren wäre solch ein Bild eine ornithologische Sensation gewesen.

Leider sind die Kormorane nicht auf dem Heimweg, wenn sie bei uns gesichtet werden. Sie sind mittlerweile in solchen Mengen anzutreffen, dass das Ökosystem See und Fluss durch sie eine weitere Störung erfährt.

Unsere Seen und Flüsse der näheren Umgebung sind nahezu leergefischt. Fischarten, die sich vor zehn Jahren noch selbst vermehrt haben, müssen nun verstärkt besetzt werden.

Das Ökosystem Fluss, welches ohnehin schon durch Verbauung, Staustufen und Wasserkraft belastet ist, kann nur weiterbestehen, wenn wir es schützen und dafür sorgen, dass ein Rückbau stattfindet.

Kleinfischarten wie Rotauge, Laube, Neckarschneider, aber auch Äsche und Zander sind leider bereits gefährdet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Region