Schwerpunkte

Region

Beuren wappnet sich gegen die Flut

20.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Beurener Gemeinderat befasste sich mit der Hochwasser-Gefahrenkarte und ehrte verdiente Blutspender

In der ersten Gemeinderatssitzung des neuen Jahres ging es hauptsächlich darum, wie Beuren sich vor Überflutungen schützen kann. Außerdem wurden die Namen verdienter Blutspender bekannt gegeben, die ihre Urkunde allerdings per Post bekommen.

BEUREN (pm). Zunächst verkündete Bürgermeister Daniel Gluiber einige Bekanntgaben. Unter anderem hatte sich der Gemeinderat mit der aktuellen Corona-bedingten Lage der Panorama Therme Beuren auseinandergesetzt und es wurden mehrere Darlehensaufnahmen für den Kernhaushalt, die Wasser- und Abwasserversorgung, beschlossen. Abschließend wurde der Gemeinderat über die Ehrungssitzung am 18. Januar informiert.

Armin Binder vom Büro Winkler & Partner sowie ein Vertreter des Ingenieurbüros Blankenhorn erläuterten die Ergebnisse einer Überarbeitung der Hochwasser-Gefahrenkarte. Seit Erstellung der aktuellen Gefahrenkarte wurden in Beuren mehrere Maßnahmen zur Verbesserung der Abflusssituation und Reduzierung der Hochwassergefährdung an den Gewässern umgesetzt oder sind in Planung und Vorbereitung für eine Umsetzung in den kommenden ein bis zwei Jahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region