Schwerpunkte

Region

Beuren verschenkt ein Haus

25.08.2012 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde erhofft sich Impulse für die Sanierung weiterer historischer Gebäude

Das Haus Linsenhofer Straße 4/6 in Beuren hat schon viel erlebt. Gebaut im Jahr 1397, hat es Spätmittelalter, Renaissance, Barock überlebt, doch seit dem 20. Jahrhundert gehörte es zum alten Eisen. Nun will die Gemeinde, in deren Besitz es ist, das Haus verschenken.

Dieses Haus will die Gemeinde Beuren verschenken – allerdings sollte ein Sanierungskonzept vorgelegt werden. Foto: pm
Dieses Haus will die Gemeinde Beuren verschenken – allerdings sollte ein Sanierungskonzept vorgelegt werden. Foto: pm

BEUREN. Rund 70 denkmalgeschützte Häuser warten in der Gemeinde Beuren darauf, aus ihrem Dornröschenschlaf wachgeküsst zu werden, also einen neuen Besitzer zu finden, der sie renoviert und damit wieder bewohnbar macht. Doch die alten Schätze an den Mann zu bringen, ist in Zeiten von Niedrigenergiehäusern schwer. Je länger die Häuser, die teilweise aus dem Spätmittelalter stammen, jedoch unbewohnt bleiben, desto schneller greift der Verfall um sich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region