Region

Betreuung soll flexibler werden

22.11.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erkenbrechtsweiler Gemeinderat befasste sich mit der Betreuung der Schulkinder und einem Wasserschaden in der Schule

In der vergangenen Sitzung beschäftigte sich der Erkenbrechtsweiler Gemeinderat unter anderem mit der Änderung der Benutzungs- und Gebührenordnung für die Verlässliche Grundschule und die flexible Nachmittagsbetreuung sowie der Feuerwehrkostenersatzsatzung.

ERKENBRECHTSWEILER (giba). Bürgermeister Roman Weiß gab zu Beginn der Sitzung bekannt, dass die ausgeschriebene Stelle für Schulsozialarbeit höchstwahrscheinlich ab 1. Januar besetzt werden kann und sehr aussichtsreiche Bewerbungen eingegangen sind.

In der Gemeinderatssitzung im Juni wurden aufgrund eines Grundsatzbeschlusses zuletzt die Gebühren für die Schulkindbetreuung erhöht. Zu Beginn des Schuljahres haben sich die Betreuungszahlen bei der Verlässlichen Grundschule (vier Kinder) wie auch bei der flexiblen Nachmittagsbetreuung und der der Hausaufgabenbetreuung (je vier Kinder) stark reduziert.

Um dem tatsächlichen Bedarf der Kinderbetreuung gerecht zu werden, hat die Verwaltung eine flexiblere Form der Angebote und damit auch der Gebührenberechnung vorgeschlagen. Mit einem Modulsystem könnte eine gerechte Gebührenabrechnung erfolgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region