Schwerpunkte

Region

Benefizkonzert von Musikverein Großbettlingen, Handharmonika-Club, TSuGV-Chören

26.04.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Benefizkonzert von Musikverein Großbettlingen, Handharmonika-Club, TSuGV-Chören

Musikverein, Handharmonika-Club und die Chöre des TSuGV haben in Großbettlingen keine Berührungsängste. Gemeinsam gelang es ihnen am Sonntagabend, die Halle des Sportforums für ein Benefizkonzert zu füllen. Der gemischte Chor „Just Music“ unter der Leitung von Joachim Schmid zeichnete einen Bogen von der Klassik zur Moderne. Als Nächstes zeigte der Handharmonika-Club, dass das volkstümlich als „Quetschkommod“ bezeichnete Instrument viel mehr zu bieten hat als die üblicherweise erwarteten Volkslieder oder argentinischen Tango. Nach modernen Klängen und einem Ausflug in die Klassik mit „Misteriosa Venezia“ schloss der Handharmonika-Club schwungvoll mit dem Hit „Eloise“. Lob gebührt dem musikalischen Leiter Robert Braininger, der viel Engagement bewies. Der Männerchor, wiederum souverän geführt von Joachim Schmid, präsentierte neben bewährten Stücken von Friedrich Silcher zwei bekannte Volkslieder in neuem Kleide. Seit 2001 leitet Joachim Schmid, der vielen nicht nur als Gauchormeister, sondern auch aus der Musikschule Nürtingen bekannt ist, nun die Großbettlinger Chöre und hat, wie allseits betont wurde, großartige Arbeit geleistet. Der Turn-, Sport- und Gesangverein (TSuGV) bietet vielen seiner ehemaligen Fußballer nach Beendigung der aktiven Laufbahn eine neue Heimat im Männerchor. Nach der Pause präsentierte auch das Orchester des Musikvereins Großbettlingen unter der Leitung von Jochen Schmid sein Können. Die Fans traditioneller Musik kamen ebenso auf ihre Kosten wie Jazz-Liebhaber. Wunderbar war, wie Jochen Schmid, der neben dem Beruf viel Zeit in die Arbeit mit dem Orchester investiert, seine Musiker durch die eigene Begeisterung mitriss. Das Finale bot nochmals ein Novum. „Klänge der Freude“ wurden von allen Chören, Orchester und Handharmonika-Club gemeinsam aufgeführt, wobei die drei Dirigenten abwechselnd die Führung übernahmen und schließlich sogar zu dritt auf dem Podium standen. Die Forderung nach einer Zugabe blieb nicht aus. Die Einnahmen des Abends, der im Foyer gemütlich ausklang, kommen zu je einem Drittel der Kirchturmsanierung der evangelischen Kirche, dem Schulförderverein der Grund-, Haupt- und Werkrealschule Großbettlingen und dem Argentinienprojekt der katholischen Kirche zugute. Die Bilder: der Männerchor sowie auf dem zweiten Foto von links Jochen Schmid, Joachim Schmid, Robert Braininger. sg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 70% des Artikels.

Es fehlen 30%



Region