Schwerpunkte

Region

Bempflinger stimmen ab: Welcher Bahndurchlass?

30.04.2005 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Große oder kleine Lösung? - Befragung soll Entscheidungshilfe für Gemeinderat sein - Bürgerinitiative: Offener Brief an Landrat

BEMPFLINGEN. Die Debatte um den Bahndurchlass der K 1259 zieht in Bempflingen immer weitere Kreise.

Nachdem die SPD neben anderen ihre Parteikollegen aus dem Kreistag am Mittwoch eingeladen hatte, sich vor Ort ein Bild von der Lage zu machen (wir berichteten), flatterte dieser Tage den Bürgern ein Fragebogen der Gemeinde in die Briefkästen: Bis zum 9. Mai haben die Bempflinger nun Zeit, abzustimmen, ob sie einen großen Bahndurchlass wollen oder eine kleine Lösung am alten Standort bevorzugen.

Derweil wandte sich die „Bürgerinitiative Bahndurchlass K 1259“ in einem offenen Brief an Landrat Heinz Eininger.

Zuerst aber zur Umfrage: Es ist ein umfangreiches Papier, das die Verwaltung in dieser Woche an die Haushalte in Bempflingen verteilen ließ. Noch einmal legt die Gemeinde stichpunktartig die Vor- und Nachteile einer Beibehaltung des Durchlasses in den alten Abmessungen dar und geht auf die mögliche Verlegung und den Bau der großen Lösung ein - inklusive aller Maße und Konsequenzen wird die Gesamtsachlage angeführt. Zu diesem Schritt hatte sich der Gemeinderat angesichts der kontroversen Debatte zur anstehenden Erneuerung des Bahndurchlasses in der Bevölkerung entschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region