Region

Bello wird teurer, Sterben günstiger

15.11.2019 05:30, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aichtal erhöht die Hundesteuer und senkt die Gebühren für die Nutzung der Aussegnungshalle

Schlechte Nachrichten für Hundebesitzer in Aichtal: Die Stadt erhöht die Hundesteuer um 25 Prozent. Nach einigen Beschwerden wurden auch die Gebühren für die Benutzung der Leichenhalle angepasst.

Da dürfte so mancher ein langes Gesicht machen: Einen Hund zu halten wird in Aichtal teurer.  Archiv-Foto: Holzwarth
Da dürfte so mancher ein langes Gesicht machen: Einen Hund zu halten wird in Aichtal teurer. Archiv-Foto: Holzwarth

AICHTAL. Ab dem neuen Jahr müssen Hundebesitzer in Aichtal eine 25 Prozent höhere Hundesteuer zahlen. Das beschloss der Gemeinderat am Mittwochabend. Bisher musste man für den Ersthund 96 Euro pro Jahr zahlen und für jeden weiteren Hund 192 Euro.

Damit lag Aichtal unter dem Durchschnitt der Steuersätze, die in den Kommunen im Landkreis Esslingen erhoben werden. Hier wird im Schnitt 109,51 Euro für den Ersthund und 216,37 Euro für jeden weiteren Hund verlangt. Zu den günstigsten Orten für Hundebesitzer zählen Aichwald und Neuffen (jeweils 84 Euro für den Ersthund). Die teuersten Gemeinden im Landkreis Esslingen sind Wernau, Ostfildern und Esslingen (jeweils 132 Euro für den Ersthund).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region