Schwerpunkte

Region

Bei Klinikkosten etwas aufgeholt

23.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stahlbau- sowie Fenster- und Fassadenarbeiten günstiger vergeben

(ug) Gleich nach den ersten Ausschreibungen für den Bau des neuen Klinikums in Nürtingen mussten die Mitglieder des Krankenhaus-Betriebsausschusses nicht unerhebliche Kostensteigerungen gegenüber dem Planansatz hinnehmen. Bei der Vergabe der Stahlbauarbeiten und der Fenster- und Fassadearbeiten hellten sich die Mienen der Kreisräte am Donnerstagmittag wieder auf, konnte man doch zu Preisen unter den bisherigen Kostenberechnungen vergeben.

Die Auftragssumme für die Fenster- und Fassadearbeiten liegt mit 5 401 435 Euro rund 573 000 Euro unter dem ursprünglichen Ansatz. Den Zuschlag als günstigster Bieter erhielt die Firma Neumayr Stahl und Leichtmetallbau in Eggenfelden.

Auch bei den Arbeiten im Stahlbau kommt der Landkreis als Bauherr günstiger weg, und zwar um rund 335 000 Euro. Den Zuschlag bekam die Firma HS-Hallensysteme aus Herschbach zum Preis von 785 097 Euro.

Die vorgeschriebene europaweite Ausschreibung wurde von den Kreisräten Martin Fritz (CDU) und Eugen Beck (Freie Wähler) kritisch kommentiert, bringe sie doch wie so oft keine ausländischen Bieter, jedoch einen unverhältnismäßig hohen Aufwand mit sich. Darauf, so Kliniken-Geschäftsführer Franz Winkler, habe der Kreis allerdings keinen Einfluss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region