Region

Begleitung in der Demenz

06.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erfolgreiches Fortbildungsprojekt fand seinen Abschluss

(la) Ob Menschen mit Demenz am Leben teilhaben können, hängt zum guten Teil von einer einfühlsamen und wertschätzenden Begleitung ab. Wie das geht, konnten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter von Pflegeheimen in der Fortbildung „Begleitung von Demenzkranken“ im Esslinger Landratsamt lernen. Dabei handelt es sich um ein Kursangebot des landesweiten Netzwerkes „BELA III“ für seine Mitgliedseinrichtungen in der Region Esslingen.

In insgesamt 16 Stunden lernten die Kursteilnehmer, wertschätzende und dauerhafte Beziehungen anzubahnen, das vergleichsweise gut funktionierende Langzeitgedächtnis von Demenzkranken zu nutzen und auch mit schwierigen Situationen umzugehen.

Das Angebot traf offenbar auf fruchtbaren Boden, denn die Veranstalter mussten angesichts von fast 60 Teilnehmern umgehend eine zweite Kursreihe einrichten. Durch die im Landkreis einmalige Form der träger- und qualifikationsübergreifenden Fortbildung sind auch viele gute praktische Ideen in andere Einrichtungen „ausgewandert“. Das Ziel der Kursreihe war neben der gemeinsamen Qualifizierung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern auch der Erfahrungsaustausch über Einrichtungsgrenzen hinweg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region