Anzeige

Region

Baustelle in der Tischardter Straße dauert länger als geplant

17.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Tischardter Straße in Frickenhausen werden derzeit Glasfaserkabel verlegt. Die Baustelle und die damit verbundene Ampelregelung für den Verkehr läuft allerdings länger als erwartet, sagt der Leiter des Ortsbauamts Erich Beck auf Nachfrage unserer Zeitung. Ein Grund sei, dass an der Maßnahme mehrere Firmen beteiligt sind, erklärt Beck, neben der Straßenbaufirma weitere Firmen für technische Bereiche wie die Verlegung und Anbindung der Glasfaserleitungen und die Errichtung der Schaltschränke. Ebenfalls ein Verzögerungsgrund sei die witterungsbedingte Winterpause gewesen. Wenn die Arbeiten zwischen der Wielandstraße und dem Abzweig Dr.-Adenauer-Straße abgeschlossen sind – Beck sagt vorsichtig „in einer guten Woche“ –, ist das noch fehlende Verbindungsstück hergestellt, um die Gebiete Tischardt-Egart und Heimenwasen mit schnellem Internet zu versorgen. Aktuell müssten mehrere Schaltschränke noch angeschlossen werden, dann kann der Gehweg wieder zugemacht werden. Der nächste Bauabschnitt ist dann von der Wielandstraße bis zum Rathaus. Auch hier muss der Gehweg aufgegraben werden. Bereits vorhanden sind Leerrohre vom Rathaus durch die Straße im Dorf bis zur Schule und dem dortigen neuen Verteilerschrank. Wenn die Lücke in der Glasfaserhauptleitung von der Wielandstraße bis zum Rathaus geschlossen ist, könne in der gesamten Ortsmitte das Internet mit höherer Leistung genutzt werden, so Erich Beck.   rik/Foto: Holzwarth

Region