Schwerpunkte

Region

Baggerbiss in Kappishäusern: 91 Bewerber für vier Grundstücke

15.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet „Hofackerweg“ in Kappishäusern haben begonnen. Am Donnerstagvormittag setzte sich Bürgermeister Bäcker in den Bagger um die Erschließung im Neuffener Ortsteil symbolisch zu beginnen. Schon unter seinem Vorgänger Wolfgang Schmidt habe es Pläne für ein Baugebiet im Hofackerweg gegeben. Doch wegen der komplizierten Eigentumsverhältnisse vor Ort hätte sich das Vorhaben zunächst um einige Jahre verzögert. Doch dafür ging es dann am Ende umso schneller: Nur gut zwei Jahre hat es vom ersten Erörterungstermin im Neuffener Rathaus bis zum Satzungsbeschluss des Gemeinderats im vergangenen November gedauert. Wenn das Wetter mitspielt, soll die Erschließung im April abgeschlossen sein, sagte Uta Berner vom Erschließungsträger KBB. Auf 2990 Quadratmetern entstehen sechs Bauplätze. Zwei davon sind in Privatbesitz. Vier Grundstücke gehören der Stadt Neuffen. Sie sollen über ein Grundstücks-Onlineportal vermarktet werden. Die Nachfrage ist hoch, wie Bürgermeister Bäcker betonte. Bis gestern Vormittag hatten sich 91 Interessenten für die vier Grundstücke beworben. Dabei steht der Verkaufspreis für die Flächen noch gar nicht fest. Er soll vom Gemeinderat erst in der kommenden Sitzung festgelegt werden. Die Erschließung kostet rund 330 000 Euro. Im Rahmen der Arbeiten muss auch eine Wasserleitung der Jusigruppe verlegt werden, die derzeit noch direkt durch das Plangebiet verläuft. psa/Foto: Holzwarth

Region